Wir verstehen unseren Hof als Integrationsmodell in der Region. Dieses ergibt sich aus den vielfältigen Aufgabenfeldern eines landwirtschaftlichen Betriebes. Wir sehen den Schwerpunkt unserer Inklusionsbemühungen im Zusammenwirken von Ökologie und Ökonomie.

Unsere Arbeit beruht auf dem anthroposophischen Menschen- und Weltbild Rudolf Steiners. Dieses bemüht sich in besonderer Weise um eine Erkenntnis der individuellen Persönlichkeit. Wir würdigen die Eigenheiten und Besonderheiten eines jeden Menschen egal welcher Herkunft, Rasse und Religion.

Unser therapeutischer Ansatz bietet überschaubare Lebens- und Arbeitsbezüge. Durch diese wird der handelnde Mensch zum Gestalter seiner Umwelt.


Unsere Schwerpunkte sind:

  • Hilfen zum Erwerb arbeitspraktischer Kenntnisse sowie Fähigkeiten zur Teilnahme an der Arbeitswelt;
  • Arbeitsangebote in breiter Differenzierung. Damit tragen wir der Art und Schwere der Behinderung, der Leistungsfähigkeit, den Entwicklungsmöglichkeiten und den individuellen Neigungen des Menschen mit Behinderung Rechnung;
  • die Ausgestaltung der persönlichen Wohn- und Lebenssituation zum individuellen Lebensmittelpunkt
Hof_Saelde_Menschenbild

“Leben in der Liebe zum Handeln und Lebenlassen im Verständnisse des fremden Wollens[...]” - Rudolf Steiner